Glatt Verkehrt

Stricken, eine Leidenschaft und Sucht

Wer einmal Nadeln in die Hand nimmt, kommt nicht mehr los.
Also Vorsicht – Suchtgefahr!

Schon in jungen Jahren strickte und bestickte ich jeden. Meine Kinder, meinen Mann sowie meine ganze Verwandtschaft. Mal mehr, mal weniger, aber diese Leidenschaft blieb.

In den Jahren 2010 bis 2012 arbeitete ich geringfügig im Glatt-Verkehrt und war danach für eine kurze Zeit in Telfs selbstständig. Im August 2013 konnte ich das Geschäft in Innsbruck übernehmen. 2015 eröffnete ich zusammen mit einer Kollegin in Schwaz ein Geschäft, das wir 2018 wegen meiner Pensionierung schließen mussten.

Pension, weniger arbeiten – dachte ich.

Durch Zufall erfuhr ich vom Geschäft in der Ursulinenpassage und schlug zu.Wieder mehr Arbeit … aber diese Leidenschaft. Verflixt!

Jetzt, nach 3 Jahren harter Arbeit mit zwei Geschäften, einer Pandemie und immer wieder Lockdown dachte ich mir: „was tun?“

So habe ich mich schweren Herzens entschieden, das Geschäft in der Ursulinenpassage zu schließen und einen Onlineshop zu eröffnen.

Und solange diese Leidenschaft bleibt, mache ich weiter.

Kunden, Wolle, Garne ...

Der Kontakt mit Menschen

.......